Detektei S.E.S in IrlandFreecall: 0800 - 737 1000

Detektei Irland

Im Land von Klee und Kobolden, in Irland, hatten die Detektive der Detektei S.E.S mit Stammsitz in Deutschland eine besondere Aufgabe. Dort nämlich waren sie weder im Auftrag eines privaten Kunden noch eines geschäftlichen Auftraggebers unterwegs. Vielmehr sollten sie einer Gruppe professioneller Journalisten einige Tipps zur Recherche geben.

„Es waren sechs Redakteure von deutschen Magazinen, die mit uns ins Ausland fuhren, dort vor einen kniffligen Fall gestellt wurden und diesen lösen sollten“, berichtet ein Ermittler von S.E.S. „Das war sehr spannend, weil jeder anders vorging. Natürlich gibt es für Recherchen keinen Königsweg, weil jede Situation ein anderes Handeln erfordert. Aber man konnte sehr schön erkennen, welche Wege zum Ziel führten und welche schon von vornherein zum Scheitern verurteilt waren.“ Die Journalisten hatten in dem ihnen vorgestellten, fiktiven Fall nicht weniger als einen Mord aufzuklären.

„Wir hatten einige Statisten aus Deutschland mitgebracht, die Polizisten, Zeugen und andere Beteiligte spielten. Obwohl es ein Rollenspiel war, konnte man sehr schön erkennen, wie einzelne Rechercheure ins Schwitzen kamen und wie sehr sich die Darsteller in ihre Rollen verbissen hatten.“ Letztlich sei der Fall nur von zwei Journalisten richtig gelöst worden.

„Wir haben gesehen, dass die Redakteure trotz jahrelanger Berufserfahrung einfach viel zu viel als Gegeben voraussetzen“, erzählt ein Detektiv. „Aussagen werden nicht überprüft, Zeugen aus purem subjektiven Empfinden als Glaubwürdig eingestuft, obwohl sie das Blaue vom Himmel lügen.“ Einige hätten es sogar soweit getrieben, dass sie Familienangehörige des Opfers auf gut Glück zu Tätern erklärten. „Damit hätte man in einem reellen Fall natürlich einem unschuldigen Menschen enorm geschadet und selbst vermutlich die Karriere beendet.“

Trotz der verhältnismäßig geringen Aufklärungsquote sind die Detektive von S.E.S zufrieden. „Es geht ja nicht darum, dass alles wunderbar verläuft.“ Vielmehr sei wichtig, die Blicke der professionellen Rechercheure zu schulen, damit sie im Ernstfall solche Fehler wie im Rollenspiel nicht begingen. „Ich würde so etwas gern öfter machen“, sagt der Ermittler. „Aber leider werden solche Angebote wie unseres viel zu selten wahrgenommen.“

Unser Geschäftsführer
ist Mitglied in der
Deutschen Gesellschaft für Kriminalistik e.V. (DGfK)

Wir sind Mitglied im
Betrugsabwehr-Netzwerk

Die Detektei S.E.S ® ist Mitglied im Rheinischen Einzelhandels- und Dienstleistungsverband e.V.

Wir sind Mitglied in der SERVICEPLUS-Gemeinschaft zertifiziert vom Rheinischen Einzelhandels- und Dienstleistungsverband e.V.

 

Diese Seite bookmarken

del.icio.us digg.com google.com Mister Wong Technorati YiggIt